Spz Bes

Schützenpanzerbesatzung

Die Schützenpanzerbesatzung besteht aus drei Panzergrenadieren, welche die Funktion des Wagenkommandanten, Schützenpanzerfahrers und des Bordschützen besetzen. Sie verlassen den Schützenpanzer während des Gefechts nicht, ausser beim vollen Verlust der Einsatzbereitschaft des Panzers.

Die Besatzung ist mittels internem Funk miteinander Verbunden und mittels externem Funk mit den restlichen Schützenpanzern der Panzergrenadierkompanie.

M-113    Vollgas in Bure

Wagenkommandant
Er befiehlt die Route für den Fahrer, bedient den Funk  und gibt die Kommandos für die Bordmaschinenkanone. Ausserdem ist er für die Führung des Schützenpanzers verantwortlich, wenn der Gruppenführer (Korporal) aussteigt. Er hält auch die Verbindung zur ausgestiegenen Gruppe aufrecht.

Schützenpanzerfahrer
Er fährt den Schützenpanzer und ist für die Betriebs- und Verkehrssicherheit Verantwortlich. Er fährt nach den Befehlen des Kommandanten, jedoch dem Gelände angepasst nach eigener Lagebeurteilung. Er beobachtet das Gefechtsfeld und warnt die Besatzung vor Minen, Panzerabwehrwaffen usw.

Bordschütze
Er bekämpft Ziele entsprechend den Befehlen des Wagenkommandanten mit der 20mm Bordmaschinenkanone. Er beobachtet auch das Gefechtsfeld und meldet erkannte oder vermutete Ziele. Er darf im Rahmen seiner Kompetenzen das Feuer selbständig eröffnen.

Panzergrenadier Bes   Besatzung

Die Schützenpanzerbesatzung wird in allen drei Funktionen ausgebildet.

Technische Daten des M-113

Copyright 2000 by  panzergreni.ch